SWR3

SWR3-Logo. | Bildquelle: SWR

Drittes Programm des SWR, gestartet am 30. 8. 1998 als Nachfolgeprogramm von SWF 3 und SDR 3, ausgerichtet auf ein modernes, aufgeschlossenes Publikum zwischen 14 und 49 Jahren, 24 Stunden eigenes Programm, verbreitet über UKW, DAB+, DVB-S und im Internet.

SWR3 versteht sich als modernes Pop-Programm für die jüngere Generation, mit einem Musikanteil von 75 Prozent, bestehend aus internationalen Hits, einem breiten, für die Zielgruppe aufbereiteten Informationsangebot, stündlichen, in den Prime Times sogar halbstündlichen, Nachrichten und Verkehrsmeldungen, sowie Kurzbeiträgen mit Wissenswertem aus allen Lebensbereichen.

Aktuelle Informationen werden bei Bedarf jederzeit ins Programm genommen. Die SWR3-Studios in Stuttgart, Heidelberg und Mainz melden sich mehrmals täglich mit eigenen Beiträgen. Populäre Moderatoren präsentieren das Programm rund um die Uhr live. Besondere Kennzeichen: eigenproduzierte Comedies und Radio-Comics sowie eine starke Internetpräsenz. SWR3 enthält Werbeblöcke.

Moderatoren. | Bildquelle: SWR / Hollenbach

Im SWR3-Studio: Sascha Zeus und Michael Wirbitzky.

Moderatoren. | Bildquelle: SWR / Hollenbach
Peter Knetsch. | Bildquelle:  SWR/Stefanie Schweigert
Jochen Graf. | Bildquelle: SWR/Stefanie Schweigert
Nicola Müntefering. | Bildquelle: SWR/Stefanie Schweigert
Darstellung: