Begleitende Angebote der Landesrundfunkanstalten der ARD und des Deutschlandradios für Schülerinnen und Schüler zum Konzert am 19.09.2014

Das Dvořák-Experiment: Ein ARD-Konzert macht Schule

Begleitende Angebote der Landesrundfunkanstalten der ARD und des Deutschlandradios für Schülerinnen und Schüler zum Konzert am 19.09.2014

Bayerischer Rundfunk (BR)

DVOŘÁK - VON SCHÜLERN FÜR SCHÜLER

Eine Live-Veranstaltung im Sendestudio des BR Funkhauses in Zusammenarbeit mit verschiedenen bayerischen Schulen. Dabei erarbeiten Schülerinnen und Schüler selbst eine Konzerteinführung in Zusammenarbeit mit Musikerinnen und Musikern des Münchner Rundfunkorchesters. Die Einführung wird vor Beginn des Konzerts auch in BR-KLASSIK übertragen. Begleitet wird das Projekt von Mitgliedern des Chors des Bayerischen Rundfunks, die Spirituals als Rahmenprogramm singen – angelehnt an die „Neue Welt“. Geplant ist außerdem, dass junge Jazz-Musiker der Hochschule Dvořák-Improvisationen spielen.

Hessischer Rundfunk (HR)

DAS SUPER- DVOŘÁK -ORCHESTER

In den hr-Sendesaal werden Mitglieder aus den hessischen Schulorchestern eingeladen und bilden dort gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester ein circa 250-köpfiges Super-Dvořák-Orchester, das einen Satz der Sinfonie spielen wird. Geplant ist, weitere ca. 600 Schüler mit ihren Instrumenten im Saal einzubeziehen, indem sie die zentralen Melodien jeweils mitspielen.

Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)

MIT DVOŘÁK UNTERWEGS - zu Schulen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

In verschiedenen Schulen im Sendegebiet des MDR werden MDR-Musiker vor Ort sein, um gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern die Liveübertragung aus Hamburg zu verfolgen. Mit dabei haben sie ein kurzweiliges Rahmenprogramm.

Norddeutscher Rundfunk (NDR)

AUF SPURENSUCHE IN DER NEUEN WELT

Die Liveübertragung aus Hamburg findet im Rahmen der Reihe "Spurensuche" im Landesfunkhaus Hannover statt. Vorab wird den Schulen Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt. Bevor sich der Vorhang zur Liveübertragung öffnet, spüren Schülerinnen, Schüler und Lehrer gemeinsam mit Moderatoren und Musikern auf interaktive Weise dem Inhalt und Wesen dieser Sinfonie nach

Radio Bremen (RB)

DVOŘÁK IN DER SCHULE

Reporterinnen und Reporter des Nordwestradios besuchen eine Schule im Sendegebiet und berichten über das gemeinsame Erleben des Dvořák-Live-Konzerts.

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und Deutschlandradio Kultur

DVOŘÁK OPEN HOUSE

An einem gemeinsamen Veranstaltungsort laden das kulturradio vom rbb und Deutschlandradio Kultur, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin (DSO Berlin), das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB), der Rundfunkchor Berlin und der RIAS Kammerchor zum gemeinsamen Verfolgen der Übertragung aus Hamburg ein. Dabei sind die Schulensembles zu hören, für die die Berliner Klangkörper Patenschaften übernommen haben. Außerdem können Musikinstrumente ausprobiert werden. Ebenso möglich ist das Remixen von Dvořáks neunter Sinfonie; dazu gibt es Filme, die Schülerinnen und Schüler zur Sinfonie erstellt haben – das ist das Dvořák Open House.

DVOŘÁK IN BERLIN-NEUKÖLLN

In der Neuköllner Partnerschule des RSB, der Konrad Agahd Schule, werden Schülerinnen, Schüler und Musiker des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin die Schulsinfonie gemeinsam verfolgen.

Saarländischer Rundfunk (SR)

MUSIK FÜR JUNGE OHREN – EXTRA-AUSGABE DVOŘÁK

Die Übertragung des „Dvořák-Experiments“ aus Hamburg findet als Extra-Ausgabe der erfolgreichen SR-Reihe "Musik für junge Ohren" statt. Diese Extra-Ausgabe bestreiten Musiker der Deutschen Radio-Philharmonie und Schüler-Schauspieler mit Live-Acts und einer Vielzahl von Mitmachaktionen – in Kooperation mit "Schultheater der Länder 2014".

Südwestrundfunk (SWR)

MUSIK -EXPERIMENT IM KRANKENHAUSIn Zusammenarbeit mit ausgewählten Kinderkrankenhäusern im Sendegebiet wird die Live-Übertragung von Dvořáks neunter Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ von Musikern vorbereitet, gemeinsam mit den Kindern angehört und mit einem Live-Konzert vor Ort abgerundet.

Westdeutscher Rundfunk (WDR)

DVOŘÁK-LOUNGE

Auf bequemen Sitzsäcken entspannen und die 9. Sinfonie „Aus der neuen Welt“ von Antonín Dvořák in lockerer Lounge-Atmosphäre erleben – auf der Leinwand mit Live-Orchesterbildern, auf den Saalwänden mit passender Live-Videoanimation. Bevor es klassisch wird, improvisiert nicht nur eine Jazz-Combo mit Mitgliedern der WDR Big Band über Melodien aus Dvořáks neunte Sinfonie, auch verschiedene Schulensembles haben ihren großen Auftritt – sie spielen mittendrin im Publikum - Bühne und Saal verschmelzen miteinander.

Stand: 04.02.2014, 00.00 Uhr

Darstellung: