ARD Radiofestival 2020: Von Richard Wagner bis Charlie Parker

ARD Radiofestival 2020: Smartphone und Kopfhörer auf einem Holztisch. | Bildquelle: ARD/Imago

ARD-Pressemeldung

ARD Radiofestival 2020: Von Richard Wagner bis Charlie Parker

Konzert-Highlights, Live-Mitschnitte und Archivschätze sowie 40 exklusive Erzählungen

Das ARD Radiofestival 2020 präsentiert einen Festival-Sommer voller Überraschungen: Vom 18. Juli an gibt es acht Wochen lang hochkarätige Klassikevents, Mitschnitte von renommierten europäischen Jazz-Festivals sowie 40 exklusive Erzählungen namhafter Autor*innen und hintergründige Gespräche mit spannenden Persönlichkeiten.

Zeichen der Solidarität mit Kulturschaffenden

Damit setzen die ARD Kulturradios in Zeiten von Absagen, Kontaktbeschränkungen und Reisewarnungen auch ein Zeichen der Solidarität mit Kulturschaffenden, die von der Coronakrise besonders betroffen sind.

Zu den Höhepunkten zählen eine zurückliegende Produktion der Bayreuther Festspiele vom "Ring des Nibelungen" vom 25. bis 28. Juli, ein europäischer Chorabend am 19. Juli, ein Charlie-Parker-Abend am 30. August zum 100. Geburtstag der Jazz-Legende sowie 40 exklusive Erzählungen über das Reisen – unter anderem von Doris Dörrie, Felicitas Hoppe oder Lutz Seiler.

Außerdem erwartet die Hörer*innen ein anspruchsvolles Programm mit Gesprächen, mit Kabarett-Veranstaltungen und der "Hörbar". Das ARD Radiofestival bringt sommerliches Festival-Flair nach Hause: jeden Abend ab 20 Uhr, kostenlos und online zum Nachhören in der ARD Audiothek. Highlights und Programm stehen mit dem Start des Festivals auf ardradiofestival.de.

Mehr Infos gibt es auch auf ard.de/die-ard

ARD Radiofestival. Konzert (Montag-Freitag und Sonntag, 20:04 Uhr)

Aus dem Reichtum der Rundfunkarchive werden in einem Beethoven-Schwerpunkt sämtlicheSinfonien und Konzerte in Aufnahmen mit den Rundfunkorchestern der ARD zu hören sein. Im August senden die Kulturradios der ARD ein Special zum 100-jährigen Jubiläum der Salzburger Festspiele: eine ganze Woche lang historische Mitschnitte – unter anderem die legendäre Aufnahme mit Richard Strauss‘ "Rosenkavalier" unter Leitung von Herbert von Karajan. Ein europäischer Chorabend bringt die Landessprachen Europas zum Klingen: In allen Ländern des Kontinents gibt es Rundfunk- und Profichöre und entsprechend gute Aufnahmen.

Auch dies ein Zeichen in der Coronakrise, von der die Chöre besonders stark betroffen sind. Live-Übertragungen gehören dieses Jahr primär der Kammer- und Klaviermusik: Vor allem hier ist es möglich, im vorgeschriebenen Mindestabstand zu musizieren und, soweit erlaubt, mit einem kleinen Publikum vor Ort. Außerdem auf dem Konzertprogramm: hochkarätige Sinfoniekonzerte, die im vergangenen halben Jahr vor der Pandemie stattfanden und von Radiosendern im In- und Ausland aufgezeichnet wurden – etwa Bruckners 2. Sinfonie mit dem Dirigenten Philippe Herreweghe und dem Orchestre de Champs-Elysées aus Gent oder Beethovens 2. Klavierkonzert mit dem Pianisten Lang Lang, dem Royal Concertgebouw Orchestra und mit Paavo Järvi am Dirigentenpult.

ARD Radiofestival. Oper (Samstag, 20:04 Uhr)

Die Bayreuther Festspiele finden dieses Jahr ausschließlich im Radio statt: mit einer herausragenden "Ring"-Produktion aus den zurückliegenden Jahren an vier aufeinanderfolgenden Tagen, beginnend mit „Das Rheingold“ am 25. Juli, dem traditionellen Eröffnungsdatum. Zum Auftakt des ARD Radiofestivals am 18. Juli verführt Georges Bizets Oper "Carmen" in einem Mitschnitt aus der Berliner Staatsoper Unter den Linden mit Anita Rachvelishvili in der Titelpartie unter der Leitung von Daniel Barenboim. Die Aufführung konnte noch im März über die Bühne gehen, allerdings ohne Publikum. Auch das 100-jährige Bestehen der Salzburger Festspiele findet im Radiofestival statt mit einem historischen Rückblick auf zwei Meisterwerke des Musiktheaters von Richard Strauss und Wolfgang Amadeus Mozart. Und aus der Opéra comique in Paris wird die Uraufführung von Francesco Filideis herausragender neuer Oper „L’Inondation“ vom Herbst 2019 zu hören sein.

ARD Radiofestival. Gespräch (Montag-Freitag, 22:30 Uhr)

Beim Gespräch im ARD Radiofestival treten montags bis freitags Schauspieler*innen und Schriftsteller*innen, Musiker*innen und Mediziner*innen, Künstler*innen und Kabarettist*innen auf – ein intensiver Austausch mit Persönlichkeiten aus Kultur und Gesellschaft, die Spannendes zu erzählen haben. Dabei sind unter anderem die Schauspielerin Adele Neuhauser, die Autorin Kirsten Boie, der Jazzer und Fotograf Till Brönner, die Tagesschau-Ikone Dagmar Berghoff, der Comedian Tan Çağlar, die Schauspielerin Anna Thalbach und der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit.

ARD Radiofestival. Lesung (Montag-Freitag, 23:04 Uhr)

Die Corona-Krise trifft auch die Literatur und bringt das finanzielle Fundament vieler Autor*innen ins Wanken. Die ARD Kulturradios reagieren darauf und haben in einer gemeinsamen Aktion aller Sender Aufträge an 40 Schriftsteller*innen vergeben, für das ARD Radiofestival eine Erzählung zu schreiben. Prominente Autor*innen wie Marcel Beyer, Doris Dörrie oder Jackie Thomae sind dabei, aber auch bislang weniger bekannte Schriftsteller*innen wie Cihan Acar, Yael Inokai oder Lisa Kreißler. Die fiktionalen Texte drehen sich sämtlich um das Reisen. Trips in ferne Länder sind ebenso möglich wie Zeitreisen oder Reisen durchs eigene Zimmer.

ARD Radiofestival. Jazz (Montag-Freitag, 23:30 Uhr)

Die Jazz-Strecke am späten Abend widmet sich besonderen Höhepunkten des Genres – ob aus jüngster Zeit oder aus den Archiven. Schätze aus den Jazz-Archiven der ARD sind hier zu hören, darunter Gerry Mulligans letzter Europaauftritt bei den Leipziger Jazztagen und Sun Ras spektakulärer Auftritt mit seinem "Arkestra" bei den Berliner Jazztagen 1970. Ebenso präsentiert werden Radio-Juwelen von Festivals mit Stars wie Pat Metheny, Carla Bley, Chick Corea und Billie Holiday. Zur Feier des 100. Geburtstags des Jazzgenies Charlie Parker gibt es am 30. August ein vierstündiges Special. Und auch der Rundfunk als Produzent im Jazz kommt zu Gehör: So erobern Donny McCaslin und die hr-Bigband neues orchestrales Terrain.

ARD Radiofestival. Kabarett (Samstag, 23:04 Uhr)

Eine Stunde Kabarett bietet das ARD Radiofestival immer samstags. In diesem Jahr sind es unter anderem die Programme der Preisträger*innen, die bei der Verleihung des internationalen Radio-Kabarettpreises "Salzburger Stier" 2020 aufgezeichnet wurden. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ging der „Stier“ neue Wege, im Radio und im Netz. So holte sich Gastgeber Martin Zingsheim die diesjährigen Preisträger*innen digital ins Studio: Sarah Bosetti aus Deutschland, Florian Scheuba aus Österreich und Renato Kaiser aus der Schweiz. Außerdem zu hören: ein „Geisterkonzert“ des Klavierkabarettisten Bodo Wartke, mitgeschnitten ohne Publikum im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks.

ARD Radiofestival. Hörbar – Musik grenzenlos (Sonntag, 23:04 Uhr)

Musik ohne Grenzen wird im ARD Radiofestival sonntags zu später Stunde an der „Hörbar“ serviert. Ob Globale Musik, Chanson, Folk, Jazz, Singer/Songwriter, Klassik oder Filmmusik – hier ist alles möglich, was gefällt und sich gut kombinieren lässt. Eine Stunde mit Zutaten aus aller Welt, die Genregrenzen überwindet und musikalisch scheinbar weit Auseinanderliegendes ganz nah zusammenrücken lässt.

Stand: 16.06.2020, 15.30 Uhr

Darstellung: