Erster Weltkrieg Die Kriegsjahre 1914-1919 als Audio

Die Kriegsjahre 1914 bis 1919 zum Hören

Schüler an einer deutschen Flugschule im Ersten Weltkrieg, 1917. | Bildquelle: SZ Photo, Scherl

Alle sechs Beiträge der Reihe

In einer Reihe beleuchtet SWR2-Autor Wolfram Wessels ausführlich die Ereignisse und Hintergründe vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg. Zu jedem Kriegsjahr gibt es einen Beitrag. Hier können Sie sich die sechs Audios der Reihe anhören.

Mobilmachung / Audio: "1914: Es muss etwas geschehen!" von Wolfram Wessels, SWR2 Wissen, 3.7.2014. | Bildquelle: gemeinfrei / Audio: SWR Audio Audio

1914: Es muss etwas geschehen

Am Anfang des Jahres herrscht Friede in Europa. Doch unter der Oberfläche brodelt es, die Menschen sehnen sich nach Reformen. Der Mord am österreichischen Thronfolger am 28. Juni 1914 in Sarajevo ist Anlass für den Krieg. Alle Parteien rechnen mit einem schnellen Sieg.

Deutscher Mörser an der Ostfront / Audio: "1915: Wissenschaftlicher Fortschritt und militärischer Stillstand" von Wolfram Wessels, SWR2 Wissen, 4.7.2014. | Bildquelle: SZ-Photo, Jürgen Fasold / Audio: SWR Audio Audio

1915: Militärischer Stillstand

Die Front im Osten in Bewegung, im Westen festgefahren. Im Süden greift Italien an der Seite der Entente in den Krieg ein. Briten wollen gegen das Osmanische Reich einen Zugang zum Schwarzen Meer erobern. Wissenschaftler und Militärs entwickeln gemeinsam neue Waffen.

Die Ruinen von Verdun im Jahr 1916 / Audio: "1916: Heldensterben" von Wolfram Wessels, SWR2 Wissen, 10.7.2014. | Bildquelle: picture-alliance/dpa / Audio: SWR Audio Audio

1916: Heldensterben

Es ist das Jahr der schrecklichen Schlachten: im Westen um Verdun, Fort Vaux und an der Somme, im Süden am Isonzo und am Skagerrak in der Nordsee. Großbritannien führt die Wehrpflicht ein und Deutschland den Vaterländischen Hilfsdienst. Die Kriegsbegeisterung ist vorbei.

Frauen und Kinder stehen 1917 in Berlin Schlange an einem Lebensmittelgeschäft in Berlin / Audio: "1917: Hinter der Front" von Wolfram Wessels, SWR2 Wissen, 11.7.2014. | Bildquelle: picture-alliance/dpa, Berliner Verlag, Archiv / Audio: SWR Audio Audio

1917: Hinter der Front

Während die Soldaten im Stellungskrieg erstarren, kommt in den Kriegsalltag hinter der Front Bewegung. Nicht nur in Deutschland sind Lebensmittel rationiert, demonstrieren Frauen für eine bessere Versorgung und streiken Arbeiter. In Russland kommt es zur Revolution.

Waffenstillstand von Compiègne / Audio: "1918: Letzte Gefechte" von Wolfram Wessels, SWR2 Wissen, 17.7.2014. | Bildquelle: gemeinfrei / Audio: SWR Audio Audio

1918: Letzte Gefechte

Zu Jahresbeginn scheint der deutsche Sieg nahe, die Reichswehr steht 120 km vor Paris. Doch die Übermacht der Entente ist zu groß, das Blatt wendet sich ein letztes Mal. In Wilhelmshaven und Kiel meutern Matrosen, Arbeiter- und Soldatenräte übernehmen die Macht. Im November ist der Krieg zu Ende.

Zeichnung Versailler Vertrag / Audio: "1919: Schwieriger Frieden" von Wolfram Wessels, SWR2 Wissen, 18.7.2014. | Bildquelle: picture-alliance/dpa / Audio: SWR Audio Audio

1919: Schwieriger Frieden

In Berlin toben die Spartakusaufstände, Räterepubliken werden ausgerufen. Doch die Erfolge der Kommunisten verebben. In Paris beraten die Entente-Mächte über Europas neue Grenzen. Mussolini gründet in Italien seine faschistische Partei, in Deutschland tritt Hitler der DAP bei.

Darstellung: