NSU - Nationasozialistischer Untergrund

Fahndungsfotos von Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

ARD.de-Spezial

Der Terror des Nationalsozialistischen Untergrunds

Im NSU-Prozess ist Beate Zschäpe wegen zehnfachen Mordes mit besonderer Schwere der Schuld zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Über fünf Jahre dauerte der Prozess um die Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrunds: Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos ermordeten zehn Menschen - neun aus rassistischen Motiven, verübten Sprengstoffanschläge und Raubüberfälle. Am 11.Juli wurde das Urteil gegen Zschäpe und vier Mitangeklagte gesprochen. Der Prozess sollte auch Aufschluss über die Rolle staatlicher Behörden geben. Ein ARD.de-Spezial über Opfer, Täter des NSU und das Versagen des Staates.

Das Urteil

Die Opfer der Rechtsterroristen | Doku

Acht Türken, ein Grieche und eine Polizistin

Die Opfer der NSU-Mordserie

Kundgebung zum Gedenken an Enver Simsek am Tatort neben einem Bild des Opfers. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Nürnberg, 9. September 2000

Nürnberg, 9. September 2000: Enver Simsek wird niedergeschossen

Kaum jemand nimmt von dem Verbrechen Notiz, als der Blumenhändler niedergeschossen wird. Doch es war der Beginn der Mordserie durch den NSU.

Der Prozess

Darstellung: